header

Dies ist ein Aufruf an Sie zum Mitmachen!

Da wir als Gemeinde in diesem Jahr nicht in der Osternacht zusammenkommen können, um die Auferstehung Jesu Christi zu feiern, laden wir Sie herzlich ein, uns ein Bild Ihrer Osterkerze per email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. Unsere Webmasterin Alexandra Engel wird alle Bilder auf die Homepage stellen, so dass wir mit unseren Kerzen doch eine österliche Gemeinde bilden können.

Wir werden jetzt am Karsamstag bei der Osterlichtfeier im ganz kleinen (zahlenmäßig) und zugleich ganz großen (vom Abstand her) Kreis die großen Osterkerzen unserer fünf Pfarreien fotografieren und diese Bilder auf die homepage stellen. Das ist der Anfang. Und dann hoffen wir auf Sie und Ihre gekauften oder selbst gebastelten oder ganz einfachen Osterkerzen!

Sind Sie dabei? Das wäre toll! - Und leiten Sie diesen Aufruf bitte auch an Ihre Freunde und… weiter. Danke!

Viele vor-österliche Grüße!
Pfarrer Redelberger und Pastoralreferentin Hetterich

Liebe Mitglieder unserer Pfarreien, liebe Gäste auf unserer Homepage!

Mit dem Palmsonntag am 5. April beginnt die Heilige Woche. Die großen Feiertage sind eigentlich ein zusammenhängender Gottesdienst. Den Beginn feiern wir mit dem Einzug Jesu in Jerusalem. Es ist ein guter Brauch, dass wir uns dabei nicht nur an die Begebenheit damals vor 2000 Jahren erinnern, sondern auch an die Christen denken, die heute im Heiligen Land leben.

Am Palmsonntag zeigen wir unsere Solidarität mit den palästinensischen Christen im Gebet und in der Kollekte, die der Deutsche Verein vom Heiligen Land verwaltet. Sie können sich über den Verein auf dessen Homepage informieren: https://www.dvhl.de/

Da in diesem Jahr am Palmsonntag keine gemeinsamen Gottesdienste stattfinden können, fällt auch die Kollekte aus. Deswegen möchte ich Sie auf diesem Weg um eine Spende für die Christen im Heiligen Land bitten.

Gebet
Guter Gott, in diesen Tagen gedenken wir des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu. In diesem Jahr können wir nicht zu den festlichen Gottesdiensten zusammenkommen. Dennoch fühlen wir uns mit Jesus Christus und miteinander verbunden, wenn wir alleine in der Kirche und zu Hause beten. In großer Verbundenheit beten wir besonders für unsere Schwestern und Brüder, die heute im Land Jesu leben. Sei ihnen nahe. Lass sie Trost und Zuversicht erfahren aus der Freude des Osterfestes. Amen.

Das Liturgiereferat der Diözese Würzburg hat uns sehr schöne Hausgottesdienste, die in der Karwoche in den Familien gefeiert werden können an die Hand gegeben. Wir möchten Sie ermutigen: Setzen Sie sich in der Familie zusammen und gehen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Weg Jesu nach. Die Einzelangebote eignen sich sehr gut für die Feier mit kleineren Kindern, Kindergarten, Grundschule bis etwa zur 6. Klasse. Mit älteren Kindern, als Ehepaar zu zweit oder auch alleine eignet sich der Vorschlag: Familienangebot_Karwoche in der Krise. Am Palmsonntag können Sie gerne Ihre vielleicht selbst gebundenen Palmzweige zu Hause segnen, auch wenn wir diese schon vorher in der Kirche gesegnet haben. Es ist ein schönes Ritual, dies gemeinsam mit Ihren Kindern zu tun. Wenn Sie die Gottesdienste feiern wollen, schauen Sie vorher einmal kurz hinein, denn besonders bei den Einzelgottesdiensten benötigen Sie auch etwas Material zu Vorbereitung. So wünschen wir Ihnen eine schöne und würdige Gestaltung der Kartage, in Ihren Familien oder auch alleine. Wir bleiben im Gebet mit Ihnen allen verbunden!
Pfr. Stefan Redelberger und PR Christiane Hetterich

Palmsonntag
Familienliturgie
Segensgebet für Palmzweige

Familienangebot für die Karwoche
zum pdf 

Gründonnerstag
Familienliturgie

Karfreitag
Familienliturgie 

Osterfest
Familienliturgie

 

Bibeltexte für Kinder und Erwachsene in der Karwoche: 

Palmsonntag.pdf

Palmsonntag_klein.pdf

Gründonnerstag.pdf

Gründonnerstag_klein.pdf

Ostersonntag.pdf

Ostersonntag_klein.pdf

Auch in diesen schwierigen Zeiten wollen wir als Christen verbunden sein in der Feier der Heiligen Woche. Anbei ein Überblick, wie die Gestaltung der Heiligen Woche in unserer Pfarreiengemeinschaft aussieht: 

Palmsonntag, 04.04.2020

Jesus kommt in die Königsstadt Jerusalem, dem politischen und religiösen Zentrum Israels. Dort wird er begeistert empfangen und als der erhoffte Messias gefeiert.
(Matthäus 21, 1-11)

Sie können am Samstag, 04.04.2020, bis 12 Uhr Ihre Palmbüschel in Ihre Kirche bringen. Diese werden dann in der Mittagszeit gesegnet. Ab 14 Uhr können Sie die gesegneten Palmbüschel abholen. In Birkenfeld stellt zudem der Frauenkreis Palmbüschel bereit. Auch in den anderen Kirchen liegen Zweige zum Mitnehmen bereit. Am Sonntag um 9.55 Uhr läuten in allen fünf Kirchen die Glocken. Um 10 Uhr feiert Pfr. Redelberger Eucharistie - alleine, aber in Verbundenheit mit der PfarreienGemeinschaft.

Gründonnerstag, 09.04.2020

Wir erinnern an das Letzte Abendmahl Jesu. Jesus gibt sich ganz für die Menschen hin und deutet als Zeichen dafür das jüdische Passahmahl neu. Im Zeichen der Fußwaschung und im Reichen von Brot und Wein zeigt Jesus die Hingabe seines Lebens an. Dies feiern wir in jeder Heiligen Messe.
(Exodus, 12,1-8.11.14; 1 Kor 11,23-26; Joh 13,1-15)

Um 18.55 Uhr läuten in allen fünf Kirchen die Glocken. Um 19 Uhr feiert Pfr. Redelberger Eucharistie - alleine, aber in Verbundenheit mit der PfarreienGemeinschaft. Zuhause kann man im Kreis der Familie bzw. Hausgemeinschaft eine kleine Agapefeier begehen mit Brot und Wein bzw. Saft, mit dem Lesen der biblischen Lesungen, mit den Liedern „Beim letzten Abendmahle“ (GL 282), „Also sprach beim Abendmahle“ (GL 281) usw.

Karfreitag, 10.04.2020

Jesus stirbt am Kreuz.
(Jesaja 52,13 - 53,12; Hebräer 4,14-16; 5,7-9; Johannes 18, 1- 19,42)

Am Morgen um 6.00, am Mittag um 12.00, zur Todesstunde Jesu um 15.00 und am Abend um 18.00 Uhr leiern Kinder und Jugendliche jeweils zuhause an den offenen Türen oder Fenstern und laden zum persönlichen Gebet ein. Dazu bietet sich im Laufe des Tages der Kreuzweg (GL 683-684) an. In den Kirchen ist während des ganzen Tages (9.00 - 17.00 Uhr) vor dem Altar ein Kreuz mit brennenden Kerzen aufgestellt. Um 15 Uhr feiert Pfr. Redelberger die Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu - alleine, aber in Verbundenheit mit der Pfarreien-Gemeinschaft.

Karsamstag, 11.04.2020

Jesus ist tot.

Am Morgen um 6.00, am Mittag um 12.00, am Abend um 18.00 Uhr leiern Kinder und Jugendliche jeweils zuhause an den offenen Türen oder Fenstern und laden zum persönlichen Gebet ein. In den Kirchen von Birkenfeld und Urspringen ist das Heilige Grab geöffnet.

Ostern

Gott ruft Jesus aus dem Tod in das neue Leben. Jesus ist auferstanden! Wir feiern Ostern - den Sieg des Lebens über den Tod!
(Römerbrief 6,3-11; Matthäus 28, 1-10; Johannes 20,1-9).

Am Samstag Abend um 21.00 Uhr feiert Pfarrer Redelberger ohne Gemeinde im Pfarrhof von Urspringen einen kurzen Osternacht-Gottesdienst. Am Osterfeuer werden die fünf Osterkerzen aus den fünf Pfarreien geweiht und entzündet. Diese werden am Ostersonntag in den fünf Pfarrkirchen aufgestellt und brennen während des Ostersonntags (9.00 - 17.00 Uhr) als Zeichen der Auferstehung Jesu. In den Kirchen stehen geweihte Osterkerzen und können ab Samstag, 11.4., 14 Uhr gegen ein Spende mitgenommen werden. Sie können die Osterkerzen an Ostern zu Hause anzünden und z.B. während des Fernsehgottesdienstes oder beim Osterfrühstück usw. brennen lassen. Am Ostersonntag und am Ostermontag um 9.55 Uhr läuten in allen fünf Kirchen die Glocken. Um 10 Uhr feiert Pfr. Redelberger Eucharistie - alleine, aber in Verbundenheit mit der Pfarreien-Gemeinschaft. Am Ostersonntag läuten um 12 Uhr in allen deutschen Diözesen die Glocken, um das Osterfest zu verkünden.

 

Zusammengefasst finden sich die Möglichkeiten unserer Pfarreiengemeinschaft in folgendem Aushang_Heilige_Woche.pdf

Hier erscheint immer der Tagesimpuls: 

2020-04-08_Bis_wann.pdf

Zum Nachlesen finden sich alle Impulse unter: Aktuelles -> Tagesimpulse in Zeiten von Corona

Unsere fünf Kirchen sind bis aufs weitere offen. Wie hier in Roden brennt während den Öffnungszeiten eine Gebetskerze. Pfarrer Redelberger und Pastoralreferentin legen für Sie Texte zum persönlichen Gebet und zum Mitnehmen auf.

In der Krisenbesprechung am 19. März 2020 mit den PGR-Vorsitzenden und dem Seelsorgeteam haben wir uns auf verbindliche Öffnungszeiten unserer Kirchen geeinigt. Zwischen 9 und 17 Uhr können Sie unsere Kirchen privat besuchen. Dies gilt auch nach der ab 21.03.2020 in Bayern geltenden Ausgangsbeschränkung, wie der Generalvikar unseres Bistums mitteilt.

Bitte verzichten Sie aber unbedingt auch hier auf Kontakte mit anderen Menschen (Mindestabstand 2 Meter!) und auf Versammlungen!

Alles Gute - seien Sie behütet!

Ihre SeelsorgerIn Chr. Hetterich und St. Redelberger

Beten wir gemeinsam 

Täglich um 19 Uhr

Wir laden Sie ein, sich mit vielen anderen christlichen Gemeinden zu verbinden und gemeinsam ein Hoffnungszeichen zu setzen: Einmal am Tag möchten wir mit Ihnen ganz bewusst beten. Dazu zünden Sie bitte in Ihrem Zuhause täglich um 19 Uhr eine Kerze an und stellen Sie diese sichtbar auf die Fensterbank. Dann beten wir als Christen gemeinsam in ökumenischer Verbundenheit das „Vater unser“. So bleiben wir in dieser schwierigen Zeit eine solidarische Gebetsgemeinschaft und Zeugen des Vertrauens auf Gott, der uns zu aller Zeit begleitet. Bitte machen Sie mit!

In gebührendem Sicherheitsabstand trafen sich am Josefstag einige PGR-Vorsitzende mit Pastoralreferentin Hetterich und Pfarrer Redelberger zur Corona-Krisensitzung. Nachdem alle gemeinsamen Gottesdienste und Veranstaltungen in der nächsten Zeit ausfallen müssen, war die Frage, was wir als Kirche statt dessen anbieten können in geistlicher und sozialer Hinsicht.

Aufgrund des Bischöflichen Dekrets vom 16.03.2020 werden alle öffentlichen Gottesdienste bis 19.04.2020 ausgesetzt. Dies bedeutet auch in unserer Pfarreiengemeinschaft.

Sie haben dennoch die Möglichkeit den Gottesdienst zu feiern über die digitalen Medien:

Das Bistum bietet täglich um 12 Uhr einen Live-Gottesdienst mit Bischof Jung über das Internet an. https://www.bistum-wuerzburg.de/index.php?id=5072
Das Liturgiereferat bietet Materialien für den eigenen Bedarf an. Dies und weiteres kann auf der Internetseite www.bistum-wuerzburg.de eingesehen werden.

Fernsehen

Jeden Sonntag überträgt das ZDF um 09:30 Uhr im Wechsel evangelische und katholische Gottesdienste live im Fernsehen. Die ARD überträgt punktuell Gottesdienste. Eine Liste der geplanten Übertragungen sich unter: https://programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite BibelTV überträgt den Gottesdienst aus dem Kölner Dom live sonntags um 10 Uhr.

Das Leiern (Klappern) an den Kartagen muss aufgrund der Aussetzung der Liturgie an den Kar- und Ostertage in der kompletten Pfarreiengemeinschaft entfallen. 
Dies wurde im Bischöfichen Dekret von Bischof Jung am Montag, 16.03.2020 veröffentlicht. 

Das Leiern dient in der Regel dazu, auf die einzelnen Liturgiefeiern in den Kartagen hinzuweisen. Da diese aufgrund der aktuellen Situation mit Corona entfallen, besteht auch kein Bedarf für die Leierer. 

Wir bitten dies zu beachten. 

vom 16. März 2020

Präambel
Die Verbreitung des Coronavirus zwingt Staat und Gesellschaft ebenso wie alle Einzelnen zu besonderen Schutzmaßnahmen. Das Bistum Würzburg steht vor der Herausforderung, einerseits den Menschen zur Seite zu stehen, andererseits aber auch selbst alles zu tun, um die Verbreitung des Virus wenigstens zu verlangsamen. Wir müssen alle Menschen, mit denen wir in Kontakt stehen, ebenso schützen wie auch unser eigenes Personal. Vor diesem Hintergrund gebe ich hiermit folgende Anordnungen. Diese sind verpflichtend zu befolgen.

Das ist eine Frage, die sich viele Kirchenmitglieder stellen. Zu Recht. Denn sie sind die, von denen die Finanzen der Diözese stammen. So wie jede Pfarrei (Kirchenstiftung) einmal im Jahr ihre Jahresabrechnung und ihren Haushaltsplan vorstellt, so tut das auch die Diözese.

­